Kultur im Kloster

Vielfalt erleben

Wenn vor gotischer Backsteinarchitektur die Ausstellung in ein Jazz-Konzert übergeht und Nachwuchs-Sopranisten gemeinsam mit etablierten Klangkörpern Puccini vertonen, verschmelzen die Genres zu Kultur im Kloster. Mit der dieser Veranstaltungsreihe bietet das Archäologische Landesmuseum Brandenburg bekannten Künstlern und Newcomern eine Bühne. Begeistertes Stammpublikum und neugierige Erstbesucher entdecken das über 700 Jahre alte Kloster im Rahmen von Lesungen, Kunstausstellungen, Konzerten, Theateraufführungen und Operngalas immer wieder neu. Gemeinsam mit Kooperationspartnern wie z.B. dem Brandenburger Theater und dem event-theater e. V. werden außergewöhnliche Events realisiert, die sowohl in Brandenburg an der Havel als auch in der Region einen hervorragenden Ruf genießen und regelmäßig ausverkauft sind.


Michel Houellebecq: Unterwerfung

Lesung – So, 26. März 2017, 17:00 Uhr

Frankreich im Jahr 2022: Der Literaturwissenschaftler François pflegt lose Beziehungen zu seinen Studentinnen und verfolgt nebenher die Präsidentschaftswahlen. Es kommt zu bürgerkriegsartigen Unruhen als der Kandidat der "Bruderschaft der Muslime", Mohamed Ben Abbès, immer mehr Stimmen auf sich vereinigt. François flieht aufs Land.

Noch vor seiner Rückkehr nach Paris hat sich der politische Wechsel vollzogen. Das öffentliche Leben in Frankreich ändert sich schlagartig und der skeptische François erkennt, dass viele der bisherigen Probleme gelöst sind. Bis zu dem Punkt, wo er selbst Teil des neuen Systems werden soll.

Unterwerfung (gelesen von Albrecht Goette, Staatsschauspiel Dresden) entwirft ein satirisches Szenario, welches uns dazu auffordert, unsere vermeintlichen westlichen Werte zu hinterfragen.


Eintritt: 12 €

 

Veranstalter: Freunde des Archäologischen Landesmuseums (FALB) in Kooperation mit dem Archäologischen Landesmuseum Brandenburg, dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum sowie M. Treffehn, Büro für kulturelle Dienstleistungen


Jerome Kilty: Geliebter Lügner

Lesung – Mo, 17. April 2017, 17:00 Uhr

Es lesen und spielen Katja Kurze und Dirk Glodde (Theater Basel und Chemnitz). Mit 50 Jahren verliebt sich der weltberühmte Autor George Bernard Shaw (Nobelpreisträger für Literatur 1925) Hals über Kopf in die berühmte und schöne Schauspielerin Beatrice Stella Campell.

In über 30 Jahren schreiben sich die beiden hunderte von Briefen. Mal zärtlich, mal zürnend oft bitterböse und scharfzüngig, geben diese einen Einblick in die Höhen und Tiefen einer unerfüllten aber dauerhaften Liebe.

Ein Abend für Liebhaber feiner Pointen und Zuschauern, denen nichts Menschliches fremd ist.


Eintritt: 15 €

 

Veranstalter: Freunde des Archäologischen Landesmuseums (FALB) in Kooperation mit dem Archäologischen Landesmuseum Brandenburg, dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum sowie M. Treffehn, Büro für kulturelle Dienstleistungen


Franz Kafka: Das Schloss

Lesung – So, 11. Juni 2017, 17:00 Uhr

Landvermesser K. verstrickt sich auf der Suche nach Unterkunft, Arbeit und menschlicher, vermeintlicher Anerkennung in einen verbissenen Kampf mit der alles dominierenden Schlossverwaltung, für die er arbeiten will. Das Schloss steht hier als Sinnbild einer einflussreichen Bürokratie, die das gesamte gesellschaftliche Leben beherrscht.

Die beiden zentralen Themen Kafkas „Entfremdung“ und „Willkür undurchschaubarer Machtstrukturen“ finden sich auch in diesem unvollendeten Roman wieder, der 1926 posthum veröffentlicht wurde.

Wie viele Werke Kafkas so trägt auch „Das Schloss“ autobiographische Züge. Wie die Hauptperson, so fühlte sich auch Kafka Zeit seines Lebens einsam und unverstanden.


Eintritt: 12 €

 

Veranstalter: Freunde des Archäologischen Landesmuseums (FALB) in Kooperation mit dem Archäologischen Landesmuseum Brandenburg, dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum sowie M. Treffehn, Büro für kulturelle Dienstleistungen


Brandenburger Sommernachtsgala

Lesung – SA, 1. Juli 2017

Für alle Klassikfreunde singen und spielen vier internationale Solisten Werke von Mozart, Beethoven, Offenbach, Bizet, Delibes, Waldteufel und Johann Strauss. Michael Helmrath, viel beschäftigter Generalmusikdirektor in Nordhausen und ständiger Gast am Staatstheater Wiesbaden, dirigiert ein Orchester aus Berliner Musikern, ergänzt um bekannte Brandenburger Violinistinnen. Es erklingen u.a. Beethovens Violinromanze Nr. 2 mit Tomasz Tomaszewski (Erster Konzertmeister der Deutschen Oper Berlin), berühmte Duette für Sopran und Mezzosopran aus Lakme´ und Hoffmanns Erzählungen sowie Ausschnitte aus Carmen, Don Giovanni und der Barbier von Sevilla.


Eintritt: 28 €

 

Veranstalter: Freunde des Archäologischen Landesmuseums (FALB) in Kooperation mit dem Archäologischen Landesmuseum Brandenburg, dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum sowie M. Treffehn, Büro für kulturelle Dienstleistungen

  • Suchen

    Suchen

    Suchen & Finden  
     
  • Anfahrt

    Anfahrt

    Mit dem Auto erreichen Sie das Paulikloster via A2, B1 und B101. Besucher, die mit der Deutschen Bahn anreisen, nutzen den RegionalExpress der Linie 1.

     

    Download: Anfahrtsplan (PDF)

  • admin