Die Führungen erfolgen unter der Einhaltung gängiger Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Da die Publikumszahl pro Führung beschränkt ist, empfiehlt sich eine Reservierung im Vorfeld.
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an: info@landesmuseum-brandenburgsäödfkl2_AA.de oder melden Sie sich telefonisch an unter: 03381/4104112
Bei Nichtanmeldung können wir Ihnen eine Teilnahme an der Führung leider nicht garantieren.


Sonderführungen

Reisen durch Zeiten und Welten: Archäologische Funde geben einen Einblick in das Leben der Menschen vergangener Zeiten. Jeweils ein spannendes Thema steht im Mittelpunkt der monatlich stattfindenden Sonderführungen und laden zu einer Zeitreise durch die Geschichte Brandenburgs ein.

Termin: jeden ersten Dienstag im Monat (außer an Feiertagen)
Uhrzeit: 11.00 Uhr (Dauer i. d. R. 1 h)
Eintritt: regulärer Museumseintritt, keine Führungsgebühr


01.11.2022

Kloster, Bauer, Edelmann. Das deutsche Mittelalter aus archäologischer Sicht

Di, 01. November 2022, 11.00 Uhr

In der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts kamen zahlreiche Neusiedler in das ehemals heidnische Slawenland zwischen Elbe und Oder. Einfache Bauern aber auch einflussreiche und um Landbesitz und weltlichen Einfluss ringende Adlige gehörten zu ihnen.
Mit den neuen Bewohnern aus meist westlichen Regionen wie dem Rheinland gelangten viele Neuerungen in das Gebiet. Agrarische Innovationen wie der Räderpflug und Drainagearbeiten zum Trockenlegen von Sümpfen gehörten ebenso in diese Zeit wie das Anlegen neuer Dörfer und erster Städte.
Auch das Christentum fasste nun endgültig Fuß in den Gebieten östlich der Elbe. Einfache Holz- und Steinkirchen, Kapellen und prächtige Dome beherrschten das Bild in Dorf und Stadt. Klosterorden wie Zisterzienser, Franziskaner und Dominikaner erschlossen Land und Städte und trieben die Christianisierung voran.
Begeben wir uns auf eine archäologische Spurensuche durch das Mittelalter im heutigen Brandenburg.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €
Keine Führungsgebühr


27.12.2022

Adventsführung mit Prof. Dr. Franz Schopper

Di, 27. Dezember 2022, 14.00 Uhr

Adventsführung mit Prof. Dr. Franz Schopper - Mit dem Landesarchäologen durch die Dauerausstellung

In der unmittelbaren Nachweihnachtszeit lädt der Landesarchäologe und Museumsdirektor Prof. Dr. Franz Schopper auch in diesem Jahr wieder zu seiner alljährlichen Führung durch die Dauerausstellung des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg.
Ausgewählte Artefakte und deren spannende Geschichte stehen im Mittelpunkt dieser Führung in der besinnlichsten Zeit des Jahres.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €
Keine Führungsgebühr

07.09.2022

Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold – Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen

So, 30. Oktober 2022, 14.00 Uhr

Wer kennt sie nicht, die berühmten Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm. Auch wenn diese Erzählungen im frühen 19. Jahrhundert in stark veränderter Form niedergeschrieben wurden, so enthalten sie doch zahlreiche Motive, die vielleicht einen Abglanz aus Alltags- und Glaubenswelten ferner Zeiten widerspiegeln.
In einigen dieser Märchen begegnet den Leser*innen immer wieder das Spinnen und Weben, zum Teil in wahrlich zauberhafter Form - blutige Spindeln inklusive. Auch in zahlreichen Mythen und Göttergeschichten finden sich immer wieder Verweise auf diese elementaren Handwerkstechniken. Hier treffen wir auf Göttinnen, die als Schutzpatroninnen des Flachsanbaus und der Handarbeit auftreten, spinnen mächtige Wesen menschliche Schicksalsfäden und werden freche Weberinnen in Krabbeltiere verwandelt.
Wir erfahren auch, was es mit altnordischen Seherinnen und ihren vermeintlichen Zauberstäben, webenden Königinnen sowie der furchteinflößenden Mittagsfrau auf sich hat.
Eine märchenhafte Führung durch die Sonderausstellung Lein oder nicht Lein – Geschichte einer Kulturpflanze mit Beispielen aus verschiedenen Märchen und Mythen sowie mit Anleihen aus der Volkskunde und der Archäologie.

Um Anmeldung wird gebeten unter: fatima.wollgast@bldam-brandenburg.de
oder unter 03381- 410 41 12 (von Di bis So).

Die Dauer der Führung beträgt etwa eine Stunde.

Die Führung kann, nach vorheriger Absprache, auch individuell gebucht werden.
Bitte wenden Sie sich für eine verbindliche Terminanfrage an:
fatima.wollgast@bldam-brandenburg.de

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €
keine Führungsgebühr


06.12.2022

Mit Wolfszahn und Gürteldose. Schmückendes durch die Jahrtausende

06. Dezember 2022, 11.00 Uhr

Ob ein paar schöne Ohrringe, die gute Armbanduhr, ein Piercing oder ein Tattoo – wir schmücken uns gern und vielgestaltig. Natürlichen verraten Accessoires und Körperschmuck einiges über Träger und Besitzer. Alter, Modegeschmack, aber auch Zugehörigkeit zu einer (Sub-) Kultur und die Größe des Geldbeutels lassen sich an Ihnen ablesen.
Nicht anders verhielt es sich in vergangenen Zeiten. Bereits in der mittleren Steinzeit verschönerten Colliers aus Tierzähnen und aufgenähte Grandeln und Muscheln den Look unserer Vorfahren.
In welcher Zeit Bernsteinperlen, Arm- und Beinbergen, Torques und Schläfenringe besonders beliebt waren und was diese über die einstigen Besitzer aussagen, erfahren Sie in dieser Führung.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €
Keine Führungsgebühr