Sonderführungen

Reisen durch Zeiten und Welten: Archäologische Funde geben einen Einblick in das Leben der Menschen vergangener Zeiten. Jeweils ein spannendes Thema steht im Mittelpunkt der monatlich stattfindenden Sonderführungen und laden zu einer Zeitreise durch die Geschichte Brandenburgs ein.

Termin: jeden ersten Dienstag im Monat (außer an Feiertagen)
Uhrzeit: 11.00 Uhr (Dauer i. d. R. 1 h)
Eintritt: regulärer Museumseintritt, keine Führungsgebühr


„Heut back ich. Morgen brau ich." Experimente zur Nahrungsherstellung in vergangenen Zeiten

16. August 2020, 10 – 17 Uhr

Am 16.08.2020 verwandelt sich das Archäologische Landesmuseum Brandenburg in eine kleine Versuchswerkstatt.
Museumsmitarbeiter und geladene Akteure versuchen sich gemeinsam an alten Techniken zur Nahrungsherstellung und laden die Besucher ein, Ihnen dabei über die Schulter zu schauen.

Wer schon immer wissen wollte, wie Jäger und Sammler Nüsse haltbar machten, wie in der Jungsteinzeit Mehl gemahlen wurde, wie man Essen im Kugeltopf kocht oder wie man im Mittelalter Bier braute, sollte unbedingt vorbeikommen.

Das Zuschauen und Nachfragen ist ausdrücklich erwünscht. Mitmach-Aktionen oder Verkostungen sind momentan leider nicht möglich.
Die Vorführung findet im großen Klostergarten statt und ist im regulären Museumseintritt enthalten.
Die Durchführung der Präsentation erfolgt unter der Einhaltung gängiger Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Blockhaus, Triglav, Silberschatz. Das slawische Mittelalter in Brandenburg – ENTFÄLLT!

Di, 01. September 2020, 11.00 Uhr

In dieser Führung begeben wir uns in das 7. bis 12. nachchristliche Jahrhundert – einem Zeitraum, der in unseren Breiten auch slawisches Mittelalter genannt wird.
Bis heute haben sich zahlreiche archäologische Spuren der slawischen Besiedlung erhalten. Hierzu zählen Überreste slawischer Burgen, Bestattungen, Kultplätze, Siedlungen aber auch Schätze mit mehrheitlich fremden Münzen.
Gemeinsam erkunden wir die Slawenabteilung des Archäologischen Landesmuseums und lernen nicht nur interessante Artefakte sondern auch frühmittelalterliche Schriftquellen zu den slawischen Stämmen zwischen Ostsee, Elbe und Oder kennen.
Aus diesen erfahren wir, welchen Eindruck die Slawen bei ihren Nachbarn und fremden Reisenden hinterließen.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €
Keine Führungsgebühr


Weihnachten im Museum: Mit dem Landesarchäologen durch die Dauerausstellung

Di, 29. Dezember 2020, 11.00 Uhr

Kurz vor dem Jahreswechsel lädt der Landesarchäologe und Direktor des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseums Prof. Dr. Franz Schopper, traditionell zu einer besonderen Führung ein. Der Direktor stellt seine persönlichen Lieblingsfunde vor, erläutert ihre Geschichte, die Umstände ihres Auffindens und ihre Besonderheiten.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €
Keine Führungsgebühr

Fund im Fokus

An jedem zweiten Donnerstag im Monat wird komprimiert auf 30 Minuten ein besonderer Fund des Archäologischen Landesmuseums vorgestellt, der historische Kontext wird genauso erläutert wie die Fundumstände und die Bedeutung für die Wissenschaft.

Termin: jeweils am zweiten Donnerstag des Monats
Uhrzeit: 16.00 Uhr (Dauer i. d. R. 30 Minuten)
Eintritt: regulärer Museumseintritt, keine Führungsgebühr


Fladenbrot und Hühnerei – Speis und Trank von der Jungsteinzeit bis zur Bronzezeit

06. Oktober 2020, 11.00 Uhr

Mit der Sesshaftigkeit änderte sich das Leben unserer Vorfahren nachhaltig. Hausbau, Töpferei, Textilherstellung, Feldarbeit und Viehzucht gehörten nun zum Alltag der Menschen. Ab der Bronzezeit hielt zudem das Metallhandwerk Einzug.
In dieser Sonderführung werfen wir einen Blick auf dem Speisezettel der Menschen. Aß man nur angebautes Getreide oder auch Hülsenfrüchte und wildwachsende Pflanzen? Welche Haustiere hielt man sich bereits? Gibt es Spuren damaliger Speisen und Getränke?
Wir spüren wir diesen und anderen Fragen nach und erleben so manche kulinarische Überraschung.

Führungsdauer: 45 Minuten Die Führung ist kostenlos.
Zu entrichten ist der Museumseintritt.

 


AUSGESCHLOSSEN. Archäologie der NS-Zwangslager – ENTFÄLLT!

06. Oktober 2020, 11.00 Uhr

Sonderführung durch die aktuelle Sonderausstellung „Ausgeschlossen. Archäologie der NS-Zwangslager“.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €
Keine Führungsgebühr


Hockergrab und Leichenbrand - Bestattungssitten unserer Vorfahren

01. Dezember 2020, 11.00 Uhr

Bestattungen sind für Archäologen besonders aussagekräftige Befunde. Obwohl es zunächst widersprüchlich klingen mag, so liefern Gräber, aber auch die Verstorbenen selbst, den Experten zahlreiche Informationen über das Leben vor langer Zeit.
Nicht nur Glaubensvorstellungen und der darauf basierende Umgang mit dem Tod spiegeln sich in den Bestattungen wider. Wir erfahren dank Grabuntersuchungen auch, ob Friedhöfe in der Nähe von Siedlungen angelegt wurden, welche Kleidung und welchen Schmuck den Verstorbenen mitgegeben wurden, wieviel Arbeitsaufwand hinter der Anlage eines Grabes stand und vieles mehr.
Anthropologische Untersuchungen können auch enthüllen, wie alt die Verstorbenen waren und unter welchen Krankheiten sie zu Lebzeiten litten.
Wagen wir einen Blick in das Reich der Verstorbenen bei einer Sonderführung durch die Dauerausstellung des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €
Keine Führungsgebühr