Die Führungen erfolgen unter der Einhaltung gängiger Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Da die Publikumszahl pro Führung beschränkt ist, empfiehlt sich eine Reservierung im Vorfeld.
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an: info@landesmuseum-brandenburgsäödfkl2_AA.de oder melden Sie sich telefonisch an unter: 03381/4104112
Bei Nichtanmeldung können wir Ihnen eine Teilnahme an der Führung leider nicht garantieren.


Sonderführungen

Reisen durch Zeiten und Welten: Archäologische Funde geben einen Einblick in das Leben der Menschen vergangener Zeiten. Jeweils ein spannendes Thema steht im Mittelpunkt der monatlich stattfindenden Sonderführungen und laden zu einer Zeitreise durch die Geschichte Brandenburgs ein.

Termin: jeden ersten Dienstag im Monat (außer an Feiertagen)
Uhrzeit: 11.00 Uhr (Dauer i. d. R. 1 h)
Eintritt: regulärer Museumseintritt, keine Führungsgebühr


07.03.2023

Von warmen und kalten Zeiten. Klimaänderungen und ihre Folgen im Laufe der Jahrtausende

Termin 07.03.2023, 11 Uhr

Der menschgemachte Klimawandel inklusive all seiner Konsequenzen ist ein beherrschendes Thema in Politik und Gesellschaft. Temperaturschwankungen und ihre zum Teil gravierenden Einflüsse auf Natur- und Lebensräume sind jedoch kein neues Phänomen – sie gehören zur Erdgeschichte.
In dieser Führung werden verschiedene Klimaereignisse und ihre Folgen für die Lebensbedingungen unserer Vorfahren beleuchtet. Das Ende der letzten Eiszeit, das Klimaoptimum zu Beginn der Römischen Kaiserzeit oder folgenschwere Vulkanausbrüche begegnen uns auf dieser Reise in die Vergangenheit.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr


02.05.2023

Urne, Gruft und Rötelstaub. Bestattungssitten durch die Zeiten

Termin: 02.05.2023, 11 Uhr

Der Umgang mit dem Tod gehört zum Menschsein dazu, jedoch kann dieser kulturell sehr unterschiedlich praktiziert werden. Dass diese Vielschichtigkeit auch für vergangene Gesellschaften gilt, zeigt sich deutlich im archäologischen Fundgut.
Im Rahmen dieser Führung werden ausgewählte brandenburgische Grabfunde sowie Bestattungssitten verschiedener Epochen vorgestellt. Welche möglichen oder uns bekannten Vorstellungen sich hinter den Bestattungspraktiken verbergen, wird ebenfalls thematisiert.

Eintritt 5 € | erm. 3,50

Keine Führungsgebühr


04.07.2023

Archäologische Landschaften. Einflüsse auf Natur und Umwelt im Wandel der Zeiten

Termin: 04.07.202, 11 Uhr

Der Mensch aber auch Naturphänomene veränderten und erzeugten Landschaften.
So wissen wir, dass bereits in prähistorischen sowie in historischen Epochen Menschen in die sie umgebende Natur eingriffen. Wälder wurden brandgerodet oder für Brenn- und Baumaterial abgeholzt, große Grabhügel dienten als Landschaftsmarker und im so genannten Landesausbau wurden Feuchtgebiete nutzbar gemacht.
Aber auch die Natur selbst prägte Landschaften – Gletschermassen mehrerer Eiszeiten oder Abflussrinnen ihres Schmelzwassers haben besonders ins Brandenburg ihre Spuren hinterlassen.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr


05.09.2023

Cherchez la femme. Frauenbilder im archäologischen Fundmaterial

Termin: 05.09.2023, 11 Uhr

In dieser Führung widmen wir uns ausgewählten Exponaten, welche als typisch weibliche Attribute oder als persönlicher Besitz von Frauen vergangener Epochen gedeutet werden.
Was können derartige Funde über das Leben von Frauen in früheren Gesellschaften oder über damals existente Geschlechterrollen aussagen?
Und inwieweit beeinflussen zeitgenössische Geschlechtervorstellungen die Auswertung des archäologischen Materials?
Diesen und anderen Fragen gehen wir bei unserer Führung durch die Dauerausstellung nach.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr


07.11.2023

Feuergrube und Opfermoor - Kult, Ritus und Religion von der Steinzeit bis zur Neuzeit

Termin: 07.11.2023, 11 Uhr

Hinweise für Glaube und Kult lassen sich bis in die frühesten Anfänge der Menschheitsgeschichte zurückverfolgen. Die Gedankenwelten und meist komplexen Kultpraktiken unserer Vorfahren üben einen großen Reiz auf uns aus, doch lassen sie sich schwer nachvollziehen oder gar rekonstruieren.
Aus archäologischer Sicht stellt sich zudem oft die Frage, welche Funde und Befunde überhaupt einen religiösen und/oder kultischen Bezug aufweisen. Aus historischen Gesellschaften gibt es allerdings schriftliche und materielle Hinterlassenschaften sowie zuweilen auch architektonische Zeugnisse, die uns einen Einblick in die gelebte Religion vergangener Zeiten erlauben.
Begeben wir uns in dieser Führung auf eine Reise durch die Glaubens- und Vorstellungswelten unserer Vorfahren.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr

14.02.2023

Leben zwischen Wald und Wasser. Das Mesolithikum in Brandenburg

Termin: 14.02.2023, 11 Uhr

Vor etwa 11.500 Jahren begann die so genannte Mittlere Steinzeit. In der nacheiszeitlichen Landschaft breiteten sich sukzessive verschiedene Baum- und Pflanzenarten aus. Auch die Fauna veränderte sich nachhaltig – waldbewohnende Tierarten lebten nun im heutigen Brandenburg.
Die Menschen jener Zeit wurden zu Waldbewohnern, welche sich optimal an die neuen Gegebenheiten angepasst hatten.
Diese Führung wirft einen Blick auf das Leben der Jäger, Sammler und Fischer jener Zeit. Vorgestellt werden zudem bedeutende brandenburgische Fundplätze wie Friesack oder Groß Fredenwalde.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr


04.04.2023

Wohnstallhaus und Goldberlock. Einblicke in die Römische Kaiserzeit

Termin: 04.04.2023, 11 Uhr

Die so genannte Römische Kaiserzeit beginnt im ersten vorchristlichen Jahrhundert und endete im vierten Jahrhundert nach Christus.
In diesem Zeitabschnitt fällt nicht nur der Aufstieg des Römischen Reiches zu einer Weltmacht, auch als „Germanen“ bezeichnete Gruppen tauchen nun in historischen Quellen auf.
In dieser Führung werfen wir einen Blick auf das brandenburgische Fundmaterial jener Zeit und lernen Wissenswertes über Handwerk, Bestattungssitten und persönliche Ausstattung der Menschen.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr


06.06.2023

Weit gereist und hoch begehrt. Ausgewählte archäologische Importfunde aus Brandenburg

Termin: 06.06.2023, 11 Uhr

In der heutigen Zeit sind Handel und Warentransfer ein globales Unterfangen. Doch reisten Rohstoffe und Produkte in vergangenen Zeiten ebenfalls schon über derartige Distanzen?
In der Dauerausstellung des Hauses finden sich zahlreiche Exponate, die aus weit entfernten Herkunftsgebieten stammen, aber in Brandenburg gefunden wurden. Sie belegen exemplarisch, dass Objekte und Rohstoffe durch Handel und Austausch aber auch als Raubgut oder Geschenke weite Strecken zurücklegen konnten.
In dieser Führung werden einzelne Importfunde vorgestellt, die uns an die Ostseeküste, ins Römische Reich, nach Sachsen-Anhalt oder an die Küste Cornwalls führen.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr


01.08.2023

Flintschlagen und Drechselbank. Ein Blick auf Handwerkstechniken durch die Zeiten

Termin: 01.08.2023, 11 Uhr

»Handwerk hat goldenen Boden.«, so besagt es der Volksmund. Vermehrt lässt sich heute eine Rückbesinnung auf alte Herstellungstechniken und Handgemachtes beobachten. Was heute als Abkehr vom Konsumgedanken verstanden werden kann, war in früheren Zeiten ein gewöhnlicher Teil des Lebens. Vieles, was man zum Leben brauchte, wurde selber erzeugt, verarbeitet und repariert.
In dieser Führung werden einige Handwerkstechniken vergangener Epochen vorgestellt. Darunter heute noch bekannte sowie längst verschwundene Verfahren.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr


03.10.2023

Vom Schwirrholz zur Schalmei. Klang und Musik von der Steinzeit bis ins Mittelalter

Termin: 03.10.2023, 11 Uhr 

»Wo man singt, da lass dich ruhig nieder.« Dieser Aufforderung kamen offenbar bereits unsere Vorfahren der fernen Altsteinzeit nach.
So kennen wir ca. 30 000 alte Jahren Knochenflöten von der Schwäbischen Alb, die eindeutig belegen, dass man bereits in jener Zeit bewusst Klänge erzeugen konnte - und wollte.
In dieser Führung schauen wir, welche Hinweise auf Klanggeräte und Musikinstrumente die Dauerausstellung des Archäologischen Landesmuseums bereithält. Aber auch andere Quellen zu Musik und Tanz in vergangenen Zeiten werden in der Führung aufgegriffen.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr


05.12.2023

Hoch die Tassen. Als Becher, Amphore und Trinkglas Einzug hielten

Termin: 05.12.202, 11 Uhr

In der letzten Führung des Jahres widmen wir uns verschiedenen Gefäßen und ihrer Bedeutung in der Gesellschaft der jeweiligen Epoche.
Von archäologischen Kulturen der Jungsteinzeit, in denen Tonbecher eine tragende Rolle spielen, über prachtvollen Amphoren und Vogelschalen der Bronzezeit bis hin zu ersten Trinkgläsern oder bärtigen Krügen des Mittelalters begegnen uns verschiedenste Gefäße zum Trinken, Feiern und Repräsentieren.

Eintritt 5 € | erm. 3,50 €

Keine Führungsgebühr