Archäotechnica – Alte Kunst- und Handwerkstechniken

Die ARCHÄOTECHNICA fördert ein tieferes Verständnis für die Entwicklung vom ersten Steinwerkzeug zur heutigen hoch technologisierten Gesellschaft. Sie präsentiert jährlich an zwei Veranstaltungstagen einzelne Facetten handwerklicher und technischer Methoden, erläutert aber auch komplexe kulturhistorische Zusammenhänge.


Liebe Besucher,

schweren Herzens müssen wir aufgrund der momentanen Gesundheitslage unsere diesjährige geplante Archäotechnica Ritter, Minne, Tafelfreuden – Erlebnis Mittelalter auf das nächste Jahr verschieben.

In diesem Jahr sollte zum ersten Mal aus organisatorischen Gründen das Archäovent mit der Archäotechnica zu einer Veranstaltung an einem Wochenende verbunden werden. So wird die Archäotechnica ein Erlebnis für die ganze Familie.

Hierfür werden wir einen neuen Termin für das nächste Jahr rechtzeitig bekanntgeben.

Bitte haben Sie dafür Verständnis.


Thema: Ritter, Minne, Tafelfreuden – Erlebnis Mittelalter 


Erneut begibt sich die Archäotechnica in das ebenso ferne wie facettenreiche Mittelalter. In diesem Jahr stehen beide Veranstaltungstage ganz im Zeichen der adlig-ritterlichen Lebenswelt. Wer kennt es nicht, das Idealbild eines Ritters?

Glänzende Rüstung, mächtige Burg, blutige Kämpfe und das Werben um die edle Dame – all das verbinden wohl die meisten Menschen mit dem Ritter des Mittelalters.
Doch seit wann gab es den mittelalterlichen Ritter überhaupt, und wer konnte zu einem werden? Welche Aufgaben und Pflichten übernahmen Ritter im Laufe der Jahrhunderte? Und wie wurde seinerzeit gekämpft, geliebt, gelebt und gegessen?
Begleiten Sie das Archäologische Landesmuseum Brandenburg gemeinsam mit den geladenen Akteuren und Experten aus den Bereichen Reenactment, Living History, Archäotechnik sowie aus Archäologie und Geschichtswissenschaft auf eine lebendige Spurensuche.
So werden Reit- und Kampftechniken sowie die militärische Ausrüstung von Rittern und Kriegsknechten aber auch von adligen Damen vom frühen bis zum ausgehenden Mittelalter hautnah und anschaulich vermittelt.
Auch der Minnesang, untrennbar verbunden mit dem Ritterbild des hohen Mittelalters, darf erlebt werden. Performances und sachkundige Erläuterungen zu bekannten und weniger geläufigen Minnesängern, Inhalte der hohen und niederen Minne und zu mittelalterlichen Instrumenten gehören zum Programm.
Natürlich sollen Genuss und Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Lassen Sie sich überraschen, welche Spiele, Speisen, Getränke und Tischsitten in der Oberschicht des Mittelalters zum guten Ton gehörten.
Wissenswertes über das fast vergessene Handwerk der Plattnerei, Einblicke in die Welt mittelalterlicher Wappen, die Rolle der Ordensritter und weitere Darstellungen runden das Event ab.

Für die kleinen Besucher hat sich das Archäologische Landesmuseum Brandenburg in diesem Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht. Eine Münzprägerei, eine Werkstatt für Kettenhemden und ein witziges Ritterturnier sorgen für mittelalterlichen Zeitvertreib und natürlich für Spaß.

Eintritt 5 € / erm. 3,50 € / Familien 10 € / Kinder unter 10 Jahren frei
Öffnungszeiten : Sa/So.: 10-17 Uhr. Für das leibliche Wohl ist vor Ort natürlich gesorgt.