Archäovent – Das Museumssommerfest

Das ARCHÄOVENT ist das alljährlich stattfindende Sommerfest des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg. Im Mittelpunkt des zweitägigen Events stehen die jüngsten Museumsbesucher, die bei kindgerechten Führungen, Mitmach-Aktionen und Rätselspaß an das Leben vergangener Epochen herangeführt werden. Im malerischen Garten des Pauliklosters werden alte Handwerkstechniken ausprobiert. So kann man unter fachkundiger und geduldiger Anleitung zum Beispiel das Töpfern, Mehl mahlen, Bogenschießen oder Schmieden erlernen. Spielerisch wird auch die Arbeitswelt des Archäologen erkundet. Den Teilnehmern winkt nach erfolgreichem Probieren und Mitmachen ein eigener Forscherpass. Musik, Unterhaltung und Gaumenfreuden runden das Museumssommerfest ab.


Wie jedes Jahr standen am 30. Juni und 1. Juli 2018 wieder Familien mit ihren Kindern im Mittelpunkt unter dem Motto „anschauen – anfassen – mitmachen“! Speziell auf die Kleinen abgestimmt konnte mit Fachleuten altes Handwerk kennengelernt und ausprobiert werden wie z. B. das Töpfern, das Stempeln von römischen Pressblechen zu Anhängern, Bogen bauen, drechseln und Schmuck herstellen. Bei einer Kindergrabung wurde die archäologische Grabungstätigkeit spielerisch vermittelt, auch das Zeichnen von Funden konnte erprobt werden. Führungen, speziell für die Jüngsten, ergänzten das Programm. Aber auch die Erwachsenen kamen auf ihre Kosten, im Bogen schießen konnten sich nicht nur die Kleinsten üben. Musik und Geschichten begeisterten die ganze Familie!

Eintritt 5 € | erm. 3,50 € | Familien 10 € | Kinder unter 10 Jahren frei