Vorträge zur Archäologie – Archäologie aktuell

Um der Öffentlichkeit einen Einblick in die aktuelle archäologische Forschung und eine Vorstellung von den interessanten prähistorischen Hinterlassenschaften zu geben, bietet das Archäologische Landesmuseum Brandenburg eine Vortragsreihe an, bei der Experten aus Archäologie, Geschichtswissenschaft und Nachbardisziplinen Neues aus ihren Forschungsprojekten präsentieren. Die Geschichte und Archäologie des Landes Brandenburg stehen im Zentrum dieser Vortragsreihe. Es werden aber auch Themen und Forschungsvorhaben vorgestellt, die über Brandenburgs Grenzen hinaus weisen.

Termin: jeden ersten Mittwoch im Monat
Uhrzeit: 18.30 Uhr
Eintritt: frei



Brandenburg an der Havel – Genese der frühen Städte Brandenburg im 12. - 15. Jahrhundert nach Grabungsergebnissen der jüngsten Zeit

5. Juni 2019
Wolfgang Niemeyer

In letzter Zeit sind „am Rand“ der alten Städte Brandenburgs an der Havel bei Grundstücks- und Straßenraumuntersuchungen häufig Beobachtungen gemacht worden, die nicht nur die zuvor unbekannten vorstädtischen Siedlungsstellen in den Blick gerückt haben, die Größe und Gestalt des vorurbanen mittelalterlichen Weichbilds Zug um Zug verdeutlicht haben, sondern auch den Wandel oder gar Wechsel der Lebenszusammenhänge der Ortsansässigen in Zusammenhang mit dem sich konstituierenden mittelalterlichen Stadtwesen umrissen haben. Gerade in Nähe der Stadtbefestigung liegen Älteres und Jüngeres sich scheidend und ablösend aber auch ineinander übergehend vor. Anhand örtlich gestreuter archäologischer Untersuchungen sollen Aspekte der räumlichen Umstände, des Lebens und Wirtschaftens und der historischen Entwicklung nach den aufgeschlossenen Bodenquellen geschildert werden.


Massengrab von Halberstadt und die Gewalt im Neolithikum

Mi, 3. Juli 2019 – 18.30 Uhr
Christian Meyer

Aus der Endphase der Linienbandkeramik, der jungsteinzeitlichen Kultur der ersten Bauern in Mitteleuropa, sind seit einigen Jahrzehnten Fundorte und menschliche Skelettreste bekannt, die massive und tödliche Gewaltanwendung belegen. Zumeist werden diese Ereignisse als Massaker an sesshaften Siedlungsgemeinschaften gedeutet. Das neu untersuchte Massengrab von Halberstadt unterscheidet sich jedoch in einigen Punkten von den bisher bekannten Befunden und scheint eine weitere Facette kollektiver Gewalt gegen Ende der Linienbandkeramik zu belegen. Der Osteoarchäologe Christian Meyer widmet sich in seinem Beitrag den Gründen und den Formen jungsteinzeitlicher Gewalt und stellt in diesem Rahmen einen hoch interessanten Befund aus dem benachbarten Sachsen-Anhalt vor.


Säbelzahn und Stubenhocker – Die Katze im archäologischen Befund?

Mi, 7. August 2019 – 18.30 Uhr
Dr. Susanne Hanik, BLDAM

Laut einer Umfrage im Mai 2018 sind Katzen in Deutschland die beliebtesten Haustiere. Dass es auch Wissenswertes und Wissenschaftliches über die beliebten Stubentiger zu berichten gibt, beweist die Archäozoologin Dr. Susanne Hanik in ihrem Vortrag. Ab wann ist die Katze eigentlich in unserem Gebiet nachweisbar und wann wurde sie domestiziert und somit zum Wegbegleiter des Menschen? Was genau ist eine Hauskatze und worin unterscheidet sie sich von der Wildkatze? Schließlich widmen wir uns der Frage, wer Katzen in früheren Zeiten aus welchen Gründen verehrt oder sogar verflucht hat.


Zehn Jahre Rettungsarchäologie in Albanien. Beitrag, Erfahrungen und Ergebnisse von Brandenburger und Berliner Archäologen

Mi, 4.12.2019 – 18.30 Uhr
Prof. Dr. Gjergj Frashëri und Dr. Antonia Schütz

Weiterbildung Ausstellungsdesign - Gestaltung / Medien / Markenwelten

7. März – 27. April 2019

Weiterbildung Ausstellungsdesign - Gestaltung / Medien / Markenwelten am Berlin Career College an der Universität der Künste Berlin, Zentralinstitut für Weiterbildung (ZIW)

Anmeldeschluss ist der 07.02. 2019.

Mehr Information im PDF


Burg und Expansion

5. – 7. April 2019, 14.00 Uhr

Eine gemeinsame Veranstaltung des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Burgenvereinigung e. V und des BLDAM.
Die Tagung richtet sich an alle interessierten Personen, die herzlich eingeladen sind!
Ab 5. April, 14.00 Uhr

Ort: Sonderausstellungsraum
Archäologisches Landesmuseum (Paulikloster)
Neustädtische Heidestraße 28
14776 Brandenburg an der Havel

Anmeldungen bitte an das
Europäische Burgeninstitut
Schloss-Straße 5
56338 Braubach
Tel. 02627-974156 | Fax 02627-970394
E-Mail: ebi.sekretariat@deutsche-burgensäödfkl2_AA.org

Weitere Infos zur Tagung finden Sie hier und allgemein unter www.deutsche-burgen.org

 

 


FOCUS 2019: Depotplanung und Sammlungsmanagement

15. bis 17. April 2019

FOCUS ist interdisziplinäres Forum und nachhaltige Kommunikations- und Fortbildungsplattform für Fachpublikum aus dem Museums- und Ausstellungsbereich. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Forschung und Lehre, Entscheiderinnen und Entscheider aus Museen, junge Kolleginnen und Kollegen sowie Dienstleister aus der Museums- und Ausstellungsbranche.

Die nächste Fachveranstaltung Focus: Museum findet vom 15. bis 17. April 2019 statt. Mit dem Titel „Depotplanung und Sammlungsmanagement“ liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr auf der praktischen Umsetzung der Bereiche „Bestandserhaltung“ und „Präventive Konservierung“ im Museumsbereich.

Die dreitägige Veranstaltung im Paulikloster in Brandenburg an der Havel widmet sich in zahlreichen Vorträgen, Workshops und dem gewohnten Messeangebot den Kernthemen Depot- und Archivbauten, Sammlungsmanagement, Inventarisierung, Notfallplanung, Sicherheit, Schädlingsprävention, Raumklima und Lichtschutz, Logistik und Transportwesen sowie dem ganzheitlichen Projektmanagement für Neubau und Sanierungen von Depots und Archiven.

www.focus-museum.de