Sonderausstellung

Gebrannte Erde – Neun Jahrhunderte Backstein in Brandenburg und Berlin

bis 5. März 2017

Vom 12. bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Backstein das wichtigste und die Baukunst prägende feuerfeste Baumaterial im norddeutschen Raum.  Seit der Romanik und Gotik wurden zum großen Teil heute noch bestehende imposante Klöster, Kirchen, Burgen, Rathäuser, Stadtbefestigungsanlagen aber auch eindrucksvolle Privathäuser aus Backstein errichtet, die das architektonische Erscheinungsbild der Region nach wie vor prägen.

führung

Nah am Wasser gebaut
oder:
Von hölzernen Göttern und Burgen

So, 26. Februar 2017 – 15.00 Uhr

Auf dieser Sonderführung werfen Teilnehmer einen Blick auf die slawische Lebenswelt aus archäologischer Perspektive. Ab dem 7. Jahrhundert wanderten slawische Bevölkerungsgruppen in das ursprünglich von germanischen Stämmen besiedelte Gebiet zwischen Elbe und Oder, Ostsee und Spreewald ein.

Fund des Monats

Ein Kaugummi aus der Steinzeit

Do, 09. März 2017

Friesack und das Rhinluch im Havelland wurden in der Mittelsteinzeit oft von Jägern und Sammlern besiedelt. Die ausgegrabenen Funde deuten nicht nur auf eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt hin, sondern lassen auch auf handwerkliche und künstlerische Fähigkeiten der dort lebenden Menschen schließen.

Sonderausstellung

Vergessene Schätze

verlängert bis 18. Juni 2017

Gezeigt werden Grabfunde der Lausitzer Kultur, die in den letzten Jahren aus Privathand in die Sammlung des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalschutz und Archäologischem Landesmuseum gekommen sind.

Workshop für Schüler/innen ab klasse 5

Ein wahrer Knochenjob

für das schuljahr 16/17 buchen



Die Expertin Dr. Bettina Jungklaus vermittelt anschaulich und altersgerecht, wie es den Anthropologen gelingt mit medizinischer Fachkenntnis und modernsten wissenschaftlichen Methoden menschlichen Knochen Informationen über das Leben verstorbener Individuen zu entlocken. Den teilnehmenden SchülerInnen bietet sich die einmalige Gelegenheit hautnah Einblicke in die Arbeit der Spezialisten erhalten.

  • Suchen

    Suchen

    Suchen & Finden  
     
  • Anfahrt

    Anfahrt

    Mit dem Auto erreichen Sie das Paulikloster via A2, B1 und B101. Besucher, die mit der Deutschen Bahn anreisen, nutzen den RegionalExpress der Linie 1.

     

    Download: Anfahrtsplan (PDF)

  • admin