Sonderausstellung

Vergessene Schätze – Grabkeramik der Lausitzer Kultur aus Privatbesitz

1. Sept. 2016 – 7. Jan. 2017

Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl an Keramik von Bestattungsplätzen der Lausitzer Kultur. Sämtliche Gefäße stammen aus Privatbesitz und gelangten in den letzten Jahren in das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologische Landesmuseum – als Schenkung oder Dauerleihgabe.

Fund des Monats

Der Silberschatzfund von Plänitz

do, 8. Sept. 2016 – 16.00 uhr

Im Jahre 2004 wurden auf einem Acker bei Plänitz im Lkr. Ostprignitz-Ruppin 650g Silber hauptsächlich in Form von Münzen gefunden. Auch ein Medaillon gehörte zum Fund. Dieser Schatz aus dem 11./12. Jh., der in der Nähe einer ehemaligen slawischen Siedlung niedergelegt wurde, zeugt davon, dass es nicht nur an großen, zentralen Punkten Handel und Wohlstand gab. Was aber verbindet das Medaillon mit dem Kiewer Raum? mehr lesen

kultur im kloster

4. Regionalmarkt Brandenburg

17./18. September 2016

Die Besucher können vor Ort Interessantes zu traditioneller Lebensmittelproduktion und Tierhaltung in bäuerlichen Kleinbetrieben, zu regionalen und traditionell gefertigten Produkten und Spezialitäten entdecken. Auf dem Markt kommen Besucher mit Produzenten und Händlern aus dem gesamten Land Brandenburg und darüber hinaus miteinander in Kontakt.

Sonderführung

Heracles/Hercules in Kemnitz – Römer und Germanen in Brandenburg

So, 25. Sept. 2016 – 15.00 Uhr

In den ersten 400 Jahren n. Chr. lassen sich erste Kontakte der hier lebenden germanischen Stämme mit dem Römischen Reich feststellen. Nicht immer waren sie kriegerischer Natur. Die im Museum präsentierten Exponate zeugen von Söldnerdiensten, Geiselnahmen aber auch dem normalen Handelstransfer zwischen Römer und Germanen. …

Archäologie in Berlin und Brandenburg Vortrag:

Mittelalterliche und neuzeitliche Keller in der Stadt Brandenburg an der Havel

MI, 7. Sept. – 18.30 Uhr
Dr. Joachim Müller

Keller gehören zur selbstverständlichen Ausstattung von Klöstern, Markthallen, Rathäusern, vor allem natürlich der bürgerlichen Grundstücke. Sie dienten der Haushaltsführung, zum Lagern und Ausschank von Bier oder als Ladenlokale. Aus Brandenburg an der Havel sind aus archäologischen Grabungen inzwischen mehrere Dutzende von Kelleranlagen bekannt,  die im Mittelalter meist als holzversteifte Erdkeller …

Sonderführung anlässlich des Tages des
offenen Denkmals

Gemeinsam Denkmale erhalten

so, 11. sept. 2016 – 13.00 uhr

Das Archäologische Landesmuseum Brandenburg lädt zum Tag des offenen Denkmals und zu einer Sonderführung zur Geschichte des Pauliklosters in der Reformationszeit ein.
Das Brandenburger Dominikanerkloster gehört zu den anspruchsvollsten Beispielen hochgotischer Architektur in der Mark und war wichtig für die Durchsetzung des Backsteinbaus in der Region. Nach der Reformation erfolgten zahlreiche Umnutzungen und Umbauten.

  • Suchen

    Suchen

    Suchen & Finden  
     
  • Anfahrt

    Anfahrt

    Mit dem Auto erreichen Sie das Paulikloster via A2, B1 und B101. Besucher, die mit der Deutschen Bahn anreisen, nutzen den RegionalExpress der Linie 1.

     

    Download: Anfahrtsplan (PDF)

  • admin